fehlt!
Ehrenamt
fehlt!
Beratungsstelle
fehlt!
Wohnprojekt
fehlt!
Brücke
fehlt!
Täter-Opfer-Ausgleich

Der Kreis 74

fehlt!

"Straf­fällige­nhilfe ist Bürger­sache" war das Motto, unter dem sich 1974 eine Gruppe engagierter Frauen und Männer zusammen­fand, um gegen Defizite im Straf­vollzug aktiv zu werden. Daraus entstand der Kreis 74 - Straf­fälligen­hilfe Bielefeld.

Bis heute ist es Ziel des Vereins geblieben, individuellen und gesell­schaft­lichen Ursachen von Kriminalität entgegen­zuwirken und sozial­pädagogisch sinnvolle Alternativen zum oft schädlichen Freiheit­sentzug anzubieten. Unsere Arbeit ist auf die Verhinderung so genannter Rück­fälle ausgerichtet, so dass sie auch präventiv wirksamen Opfer­schutz darstellt. Ursprünglich wurden die Vereins­aktivitäten rein ehren­amtlich gestaltet, und bis heute ist der Beitrag unserer Ehren­amtlichen ein wesentlicher Teil der Vereins­arbeit geblieben. Darüber hinaus existieren aber auch folgende haupt­amtliche Arbeits­bereiche:

Die Beratungs­stelle des Kreis 74 steht Straf­fälligen oder deren Angehörigen zur Verfügung. Im Zentrum Bielefelds hat das Wohnprojekt Kreis 74 zwölf stationäre Plätze für Männer mit besonderen sozialen Schwierigkeiten. Die Brücke Bielefeld realisiert Arbeits- oder Betreuungsw­eisungen, Soziale Trainings­kurse und Täter-Opfer-Ausgleich als sinn­volle Alternativen zu Arresten oder Bußgeldern.

Kontakt

Kreis 74 e.V.
Teutoburger Straße 106
33607 Bielefeld

eMail info[at]kreis74.de
Ruf +49 521 - 557 378 - 11
Fax +49 521 - 557 378 - 20

Spenden

Förderverein Kreis 74 Sparkasse Bielefeld IBAN DE71 4805 0161 0000 0994 99 BIC SPBIDE3BXXX

Facebook

fehlt!

Youtube

fehlt!

Soundcloud

fehlt!